04.09.2015 Wir in Berg: Leichtathletik-Weltklasse an der Montessori-Schule

Vorbilder für die Jungsportler

Sie war die WM-Zweite über 400 Meter von 1999 in Sevilla, er unter anderem EM-Zweiter im Hürdensprint 1998: Anja Rücker und Frank Balzer, ehemalige Weltklasseathleten in der Leichtathletik, gaben bei der Sekundarstufe der Freien Montessori Schule Berg ein Stelldichein.

Heute sind sie immer noch sportlich aktiv, haben in Bad Lobenstein den Track Club für Sprint, 400 m und Hürdensprint gegründet. Vorsitzende ist Anja Rücker, Frank Balzer ist Trainer und als Beraterin arbeitet seine Mutter Karin, die in Tokio 1964 Olympiasiegerin im Hürdensprint war, mit.

Lehrerin Malika Winterling hatte den Kontakt hergestellt und die beiden an die Schule geholt. Die kamen nicht nur, um den Schülern über ihre Erfolge Auskunft zu geben, sondern auch zur Talentsuche. Die Mädchen und Jungs staunten nicht schlecht, als Frank Balzer über seine Höchstleistungen erzählte. Seine Bestleistung im100 Meter Sprint liegt bei 10,22 Sekunden, der Weltrekord bei 8,58 Sekunden, sagte er. Balzer und Rücker haben auch die Schirmherrschaft für Bundesjugendspiele mit Sprint, Wurf und Sprung übernommen. Schulleiter Stephan Ludl  begrüßt diese Entscheidung, zumal er auch für die Fortsetzung der Bundesjugendspiele eintritt. Die Schule biete durch Freiarbeit und freie Einteilung gute Möglichkeiten Schule und Sport zu verbinden und zu vereinbaren. Jeder solle seine Grenzen ausloten können, sagt er. Dadurch, dass Bad Lobenstein in unmittelbarer Nähe liegt, sieht er die Möglichkeit zur Kooperation mit dem Track Club.

Während des Trainings erklären die beiden Athleten das richtige Aufwärmen und die Bewegungsabläufe beim Sprint. Anja Rücker erzählt, dass der Leichtathletik in Deutschland die Typen und Vorbilder fehlen. Ihr Ziel: Die Leichtathletik wieder aufbauen und entwickeln. Einige der Schüler erhielten eine Einladung zum Schnuppertraining, der offizielle Startschuss im Hinblick auf eine Kooperation soll zum Schuljahresbeginn stattfinden.

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die ehemalige Elternbeiratsvorsitzende Barbara Schiller-Leucht, die mit ihrer Firma Vita-Safe mundgerechtes frisches Obst und einen Wasserspender zur Verfügung stellte.

 

 

bild2

 

bild3

 

bild4

 


 

>>> Hier können Sie den Original-Artikel aus dem Gemeindeblatt "Wir in Berg" nachlesen

 

 

Zusätzliche Informationen