16.06.2013 Epprechtstein - zweiter Versuch

Der AK-Abenteuer hatte zu einer von einer Geo-Rangerin geführten Epprechtsteinwanderung eingeladen. Nachdem uns der erste Termin verhagelt wurde, war das Wetter dieses Mal auf unserer Seite.
Wir starteten an der ehemaligen Eisenbahnstrecke und gingen am ehemaligen Haltepunkt "Epprechtstein" und dem Matterhorn im Fichtelgebirge vorbei. Dann ging es bergauf zu einem ehemaligen Pulvermagazin. Unserer weiterer Weg führte uns in den Schlossbrunnenbruch, wo wir alle von der Geo-Rangerin eine Lupe bekamen, um die Bestandteile des Granit genauer betrachten zu können: „Feldspat, Quarz und Glimmer, die drei vergessen wir nimmer!“.
Weiter ging der Aufstieg zur Burgruine, mit Zwischenstationen bei verschiedenen Steinbrüchen, wo wir immer wieder Interessantes und Neues erfuhren.
In der Burgruine machten wir alle Brotzeit, um fit für den Abstieg zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2021 Montessori-Volksschule Berg