26.06.2011: Umwelttag am Theresienstein

„Ihr strampelt euch für eine grüne Zukunft ab!“ – Diese Aussage eines Besuchers unseres Standes am Umwelttag traf genau ins Schwarze.

Die schrecklichen Ereignisse in Fukushima warfen ihre Schatten auch auf die Aktion der Montessori-Schule am Umwelttag. „Wie gelingt es uns, verantwortungsbewusst mit fossilen Brennstoffen umzugehen?“ – diese Frage stellten sich die Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe. Im PCB-Unterricht haben wir alle zum Thema „Elektromagnetismus“ einmal gelernt, dass – vereinfach ausgedrückt – gilt:

Strom + Magnet = Bewegung

Wir fragten uns, ob es wohl möglich sei, diese Gleichung so umzuformen, dass gilt:

Bewegung + Magnet = Strom?

Es sollte uns gelingen – und wie!!! Unter Mitarbeit engagierter Eltern haben wir mit einem Generator unseren eigenen Strom erzeugt, mit dessen Hilfe Elektroautos fuhren. Nachdem wir dies im „Kleinen“ geschafft haben, sollte es doch für die großen Autokonzerne kein Problem sein, dies im „Großen“ zu bewerkstelligen. Oder net?

260620111034



260620111036

Die Carrera-Bahn weckte bei vielen Erwachsenen (v.a. Vätern) viele positive Kindheitserinnerungen, die auch nicht dadurch getrübt wurden, dass sie für den elektrischen Strom selbst sorgen mussten. Als positiven Nebeneffekt zum grünen Strom purzelte auch das ein oder andere Pfund. Eine win-win-Situation für alle Beteiligten. An dieser Stelle sein all den Eltern und Schülern gedankt, die sich um diesen sehr gelungen Tag verdient gemacht haben.

© 2021 Montessori-Volksschule Berg