15.06.2010 Frankenpost: Rosenbowle zum Rosenfest

Hof - Zu seinem traditionellen Rosenfest lädt der Förderverein Botanischer Garten Hof am Sonntag, 27. Juni, in den Botanischen Garten im Theresienstein ein. Gefeiert wird natürlich die Rosenblüte, die zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt ist. Der Förderverein hat für das Rosenfest wieder ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Die Vorführungen im Rosarium beginnen um 13 Uhr und werden von der Schalmeienkapelle Reichenbach/Vogtland eröffnet. Um 14 Uhr tritt das Freie Fränkische Bierorchester auf, zu dessen Weisen gelegentlich die Tribal-Tanzgruppe Gruppe Mondschein in ihren phantastischen Kostümen tanzt.

Volles Programm
Gegen 15 Uhr geruht die Majestät Isabel Niclas, die amtierende Rosenkönigin, das Rosenfest zu besuchen. Danach gibt eine Suzuki-Gruppe der Musikschule Hof eine Probe ihres Könnens. Gegen 16 Uhr tanzen die Kinder der Ballettschule Helmut Baier. Um 16.30 Uhr treten die Soul City Dancers des TSV Hof 1861 auf. Um 17 Uhr bis zum Ausklang um 18 Uhr spielt die beliebte Richwood Jazzband aus Nürnberg/Erlangen.
Schön wäre es laut Mitteilung, wenn viele Besucher mit einem phantasievoll dekoriertem Hut zum Rosenfest kommen würden. Die Phantasie wird belohnt: die drei schönsten Hüte werden prämiert. Für die Kinder haben die Freie Montessori-Schule Berg und Casa Montessori wieder ein spezielles Programm zusammengestellt. Kreative Spiele stehen dabei im Mittelpunkt des engagierten Teams aus Eltern und Lehrern. Eine mit vielen schönen Gewinnen rund um die Rose ausgestattete Tombola ist ein weiterer Höhepunkt.

Eintritt ist frei
Verkauft werden ferner auch selbstgefertigte Patchworkarbeiten, handgearbeitete Seifen und selbstgemachte Liköre. Natürlich gibt es auch einen Pflanzenverkauf mit fachmännischer Beratung. Für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste ist bestens gesorgt, und die beliebte Rosenbowle wird auch wieder kredenzt werden. Der Eintritt zum Rosenfest ist wie immer frei. Der Erlös der gesamten Veranstaltung kommt dem Botanischen Garten zugute.

© 2021 Montessori-Volksschule Berg